• Spilger
  • Sparmaxx
Holzmöbel

Vor Ort zu finden im

1. Obergeschoss

Ihr Ansprechpartner

Verkaufsleiter <br>Andreas Kunkel
Verkaufsleiter
Andreas Kunkel
Eine Auswahl unserer Programme
Holzmöbel

Zurück zur Natur mit Gartenmöbeln aus Holz

Sind wir doch einmal ehrlich: Gartenmöbel aus Metall sind manchen Gartenliebhabern zu kalt, sowohl was die Optik, als auch den Komfort betrifft. Und tatsächlich, bei manchen Gärten wirken Metallmöbel regelrecht fehl am Platz, fast wie ein Fremdkörper. Das trifft besonders auf sehr naturverbundene Gartenkonzepte zu. Hier fügen sich Holzgartenmöbel einfach stimmiger in das Gesamtbild ein. Doch für welche Holzart sollen Sie sich entscheiden? Zugegeben, Spilger macht es Ihnen in dieser Hinsicht nicht gerade leicht, da wir sämtliche Holzarten in unserem Gartenmöbelportfolio führen. Hervorzuheben sind vor allem Hölzer wie Teak und „Swamp Kauri“. Aber eines ist sicher: Mit Gartenmöbeln aus Holz können Sie stilmäßig und qualitativ bestimmt nichts falsch machen!

Jede Holzart hat ihr eigenes Flair

Eukalyptus-Holz ist sehr hart und die Bäume wachsen sehr schnell nach. Beste Voraussetzungen für die Produktion von (Garten-)Möbeln. Die rötlich-braune Färbung ist zudem ein echter Hingucker! Eukalyptus ist grundsätzlich witterungsbeständig und resistent gegen Umwelteinflüsse. Allerdings sollten die Möbel in den Wintermonaten oder bei Regenperioden in den Keller oder Schuppen verfrachtet werden, weil die Oberfläche bei derartiger Dauerbelastung weich werden kann.

Wer es besonders hochwertig und elegant mag, dem empfiehlt sich Teakholz. Tropisches Teak gilt außerdem als äußerst langlebig. Das liegt daran, dass es Kautschuk, natürliche Harze und Öle speichert. Dies macht es nicht nur für die Verarbeitung robuster, sondern auch resistenter gegen Wind und Wetter. In anderen Worten: Teakholz verzieht sich praktisch nicht und bildet keine Risse. Nicht umsonst findet Teakholz auch im Schiffs- und Bootsbau Verwendung, denn es trotzt sogar aggressivem Meersalz. Die edle Anmutung wird in den Jahren sogar noch intensiver, da sich eine silbrige Patina bildet. Sollte diese jedoch nicht gefallen, kann mit entsprechendem Teakholzöl die alte Färbung wiederhergestellt werden. Übrigens: Wir achten bei der Herstellerauswahl für Teak- und Eukalyptusholz selbstverständlich auf das FSC-Siegel für verantwortungsvolle Forstwirtschaft.

Noch exklusiver als Teakholz ist das sog. „Swamp Kauri“. Vor ein paar Jahren nur wahren Holzliebhabern bekannt, ist Swamp Kauri heute auf dem besten Weg, das neue Teak zu werden. Das neuseeländische Holz des Kauri-Baums steht mittlerweile unter strengem Naturschutz – und das völlig zurecht. Die wunderschöne Maserung und intensive Leuchtkraft des goldgelben Holzes ist aber glücklicherweise in konservierter Form nach wie vor erhältlich. Wie kommt das? Vor ca. 50.000 Jahren wurden ganze Bestände der über 50 Meter hohen Bäume im Sumpfgebiet begraben und vom Torf für die Ewigkeit haltbar gemacht. Ihr perfekter Zustand ist ideal für die Weiterverarbeitung in exklusive Möbelstücke und das ohne schlechtes Öko-Gewissen.

Holzgartenmöbel sind fürs Leben

Bei entsprechender Pflege und Wartung, können Holzmöbel eine langfristige Anschaffung sein. Durch Nachbehandlung können Verfärbungen und Risse problemlos ausgebessert oder defekte Streben einfach ausgetauscht werden. Sie können das Holz sogar in Ihren Wunschfarben streichen – je nach Trend und persönlichem Geschmack. Holz wieder wie neu aussehen zu lassen, ist kein Hexenwerk. Dazu müssen Sie die oberste Schicht fein abschleifen, danach den Holzreiniger dünn auftragen und überschüssige Flüssigkeit mit klarem Wasser abspülen. Im Anschluss nur noch das Holzöl oder die Farbe auftragen und 24 Stunden einwirken lassen. Kleine Reparaturen und Ausbesserungsarbeiten nehmen Holzliebhaber gerne auf sich, weil das Ergebnis einfach immer stimmt!

Bitte warten...

Der ausgewählte Artikel wurde auf
Ihre Reservierungsliste gesetzt.